Aktuelles

11.03.2016

Ochtrup macht Turbo - mit der neuen Glasfaser-Datenautobahn

Schon bald soll ein Highspeed-Glasfasernetz für Privatkunden entstehen – doch erstmal sind die Ochtruper Bürger gefragt

Von links nach rechts: Helmut Deilen (Prokurist der tkrz), Lisa Zanders (Vertriebsleiterin der Stadtwerke Ochtrup), Robert Ohlemüller (Betriebsleiter), Inga Hagemann (Vertriebsleiterin der tkrz), Jürgen B. Schmidt (Geschäftsführer der tkrz) , Josef Potthoff (Leiter Stromversorgung und Telekommunikation).

Die Allianz ist geschmiedet, die Kooperation besiegelt. Die Stadtwerke Ochtrup und die tkrz Stadtwerke GmbH aus Emsdetten planen den Bau eines Glasfasernetzes für Privatkunden im Ochtruper Stadtgebiet. Rund 6.000 Haushalte in Ochtrup haben ab sofort die Möglichkeit, einen Glasfaseranschluss zu bestellen. Damit holen sie sich schon jetzt die Zukunft nach Hause.

 „Der Netzausbau ist die Antwort auf die steigende Nachfrage nach stabilen und höheren Übertragungsraten“, erklärt Robert Ohlemüller, Betriebsleiter der Stadtwerke Ochtrup „Mit der tkrz haben wir einen verlässlichen Partner, der schon jahrelange Erfahrung mit der Bereitstellung von Internet- und Telekommunikationsdienstleistungen hat. Gemeinsam mit der tkrz bieten wir heute schon 20 Ochtruper Unternehmen Glasfaserprodukte an.“

Startschuss für das auf Dauer geplante gemeinsame Projekt ist eine Aktion zur Nachfragebündelung unter den Ochtruper Haushalten. Denn von Ihrer Bereitschaft einen Glasfaseranschluss zu bestellen, ist abhängig, ob der geplante Glasfaserausbau in Ochtrup auch realisiert wird.

Dazu wurde das Stadtgebiet in 5 Bezirke aufgeteilt, die ab sofort im Nachfrage-Wettbewerb um den Glasfaserausbau stehen. Gewinnen kann jedoch zunächst nur ein Bezirk – nämlich der mit der höchsten Nachfrage, die aber mindestens 45% der möglichen Anschlussnehmer betragen muss. Natürlich wird der Nachfragewettbewerb im nächsten Jahr nochmal wiederholt und auch die anderen Gebiete bekommen die Chance auf einen Highspeed-Glasfaseranschluss.

„Die moderne und nachhaltig leistungsstarke Glasfaser-Infrastruktur ist ein Standortvorteil für die gesamte Stadt, aber auch für jede einzelne Immobilie“, so Robert Ohlemüller.

 „Das neue Netz wäre so leistungsstark, dass Telefonieren, Surfen, Down- und Uploaden mit mehreren Endgeräten gleichzeitig möglich ist“, ergänzt Jürgen B. Schmidt, Geschäftsführer der tkrz Stadtwerke GmbH. „Und wir haben gute Nachrichten für die Ochtruper: bis zu 200 Mbit/s sind hier konstant möglich“, fügt Inga Hagemann, Leiterin Vertrieb der tkrz hinzu.

Nun müssen genug Kunden geworben werden, damit das Vorhaben auch in die Tat umgesetzt wird. Bis dahin müssen sich die Ochtruper aber noch etwas gedulden. „Erreichen wir in einem der 5 Gebiete eine Glasfaser-Antragsquote von 45% werden diese Haushalte voraussichtlich im Sommer 2017 ans Glasfasernetz angeschlossen“, so Josef Potthoff, Leiter der Stromversorgung.

Für Fragen zum Glasfaserausbau haben die Stadtwerke Ochtrup und die tkrz eine Service-Hotline eingerichtet. Unter der Tel. 02553-7192 werden Fragen von Spezialisten der tkrz beantwortet. Aber auch persönlich sind die Kooperationspartner vor Ort in Ochtrup zu erreichen: Am 17.03. von 08:00 bis 12:00 Uhr auf dem Wochenmarkt, am 17.04. von 13:00 bis 18:00 Uhr beim verkaufsoffenen Sonntag und am 28.04. von 08:00 bis 12:00 Uhr auf dem Wochenmarkt.

Die Nachfragebündelung startet jetzt und endet am 15. Mai. „Wir stehen in den Startlöchern für den Glasfaser-Ausbau, doch jetzt sind erstmal die Ochtruper Bürger gefragt“, so Ohlemüller.

Mehr zum Thema unter glasfaser-ochtrup.de

Telefon 02553 71-0

Bild Bild

Nachricht schreiben

Zum Seitenanfang

Zurück zur vorherigen Seite